Simanowizstraße 20  |  71640 Ludwigsburg

Über mich

Meine Motivation

Gerne erzähle ich Ihnen ein wenig über mich und meinem ganz persönlichen Antrieb.

Mir ist es eine Herzensangelegenheit Hundehalten mit Rat und Tat zu begleiten, um eine von Harmonie und Vertrauensgeprägte Hund/Mensch Beziehung zu fördern.

Bevor ich die Ausbildungen im Hundetraining begann, Arbeitete ich als Arbeitstherapeutin in der Psychiatrie. Die dort gesammelte Berufserfahrung hilft mir sehr die Zusammenhänge richtig zu analysieren warum ein Hund unerwünschte Verhaltensmuster zeigt. Denn die menschliche Seele unterscheidet sich nicht zu der des Hundes.

Egal welches unangemessene Verhalten ein Hund zeigt (Knurren, Bellen, Beißen, Ängste, ziehen an der Leine usw. ) sagt immer eins aus:

Irgendetwas ist aus dem Ruder gelaufen und dem Hund fehlt etwas um das von Ihnen gewünschte Verhalten zeigen zu können.

Manchmal geht es einfach nur darum, dass

  • Beziehungen neu sortiert werden

  • dem Hund seine Ängste gelindert oder gar ganz genommen werden

  • die Hund / Mensch Beziehung gestärkt wird

  • oder auch einfach nur der Hund erzogen werden muss :-)

Ihr Weg zu einem harmonischen Hund/ Mensch Rudel ist so individuell wie, wir Menschen und Tiere es sind.

Meine große Leidenschaft für Hunde zog sich wie ein roter Faden durch mein ganzes Leben. Ich hatte immer in meiner vorherigen beruflichen Laufbahn als Arbeitstherapeutin das Gefühl nie wirklich beruflich angekommen zu sein.

Regelmäßig hatte ich das Gefühl gegen ein tiefes Verlangen in mir anzukämpfen, und war dadurch sehr oft erschöpft und unzufrieden.

Somit entschloss ich mich auf die Stimme meines Herzens zu hören und absolvierte die Ausbildung zur Hundetrainerin bei PeroCC in Weinsberg und für tiergestützte Therapie.

Die Gründung von Lillys- Hundetraining war das Ergebnis dieser Entwicklungsprozesse.

Mir ist es eine sehr große Freude Sie und Ihren Hund zu unterstützen und einen Teil ihres Weges zu begleiten.


Ihre Sabrina Schneider

Anfrage senden

Hunde aus dem Ausland

Ja es stimmt, Tiere aus dem Tierschutz sind anders als andere Tiere. Sie haben vieles erlebt, haben Schmerzen und Enttäuschungen hinter sich. Vielleicht haben sie Ängste und "Macken". Aber ist es nicht genau DAS, was sie uns so ähnlich macht, weil auch wir "UNVOLLKOMMEN" sind ... weil AUCH WIR eine Vergangenheit haben?

Lilly´s Geschichte

Lilly - die Namensgeberin für meine Hundeschule - wurde in einem der schlimmsten Länder für Straßenhunde geboren ... Mazedonien!

Mazedonien ist dafür bekannt, die Straßenhunde mehr als Plage anzusehen und sie dementsprechend zu behandeln. Lilly´s Mutter lebte trächtig auf der Straße. Der damit verbundene Stress und Ängste (Hungersnot usw.) übertrug sich schon im Mutterleib auf die Welpen. Somit kam Lilly dann, als die Mutter von Mazedonischen Tierfängern in ein Tierheim verfrachtet wurde dort zur Welt. Lilly´s psychische Gesundheit war dementsprechend von Geburt an sehr anfällig und instabil. Sie kam dann im nächsten Zug mit ihrer Mutter und ihren 3 Geschwistern nach Serbien in eine Auffangstation. Dort wurden Sie gemeinsam in einem Raum reizarm und Isoliert von der Außenwelt gehalten. Es konnte somit keine Lebensraumprägung und Gewöhnung stattfinden.

 

Als ich Lilly Ostern 2019 zu mir holte, war Sie bereits ein dreiviertel Jahr alt, Giardien verseucht und hatte Mangelerscheinungen aufgrund der schlechten Ernährung.

Alles war angstbehaftet: 

  • Menschen (besonders Männer)

  • Autos

  • Auto fahren

  • verschiedene Bodenbeläge

  • Treppen

  • Aufzüge

  • Wiese

  • Alltagsgeräusche jeglicher Art

Die Liste war endlos! Es gab nichts, was ihr keine Angst machte. Ich kann nur erahnen, welch grausame, traumatisierende Erlebnisse Sie so angsterfüllt prägten. Wenn am Anfang nur eine Menschenhand in ihre Nähe kam, biss Sie zu.

 

Die ersten 4 Tage bei mir verbrachte Sie angsterstarrt unter dem Tisch. Geschäft draußen erledigen? Vergiss es! Sie verkrampfte vor Angst und konnte sich somit nicht lösen. Aber Angsthunde können mit viel Liebe, Geduld und dem richtigen Training durchaus erfolgreich therapiert werden. Heute hat Lilly fast alle ihre Ängste überwunden, dass Vertrauen in die Menschen zurückgewonnen und entwickelt sich stetig weiter zu einer selbstsicheren und souveränen Hündin.

 

Es ist eine Bärenaufgabe einer armen Seele ein besseres Leben zu schenken. Dennoch habe ich es nie bereut und ich bin dankbar Sie einen Schritt ihres Weges begleitet zu haben. 

 

Lilly konnte ich im März 2020 in ihr Traumzuhause weitervermitteln und Sie entwickelt sich dort weiter zu einer souveränen und selbstsicheren Hündin.

Meine Philosophie

„Liebe zum Leben“ oder „Liebe zu Lebendigem“

Der Mensch selbst geht Beziehungen nur ein, wenn Sie ihm mehr Vorteile als Nachteile bringen, denn sie kosten Energie. Hunden geht es genauso. Für einen Hund ist die wichtigste Ressource sein Mensch.

 

Wir Menschen neigen dazu einen Hund zu vermenschlichen. Doch das ist er nicht. Er bleibt ein Hund mit seiner Hundesprache und seinen ganz eigenen individuell rassespezifischen Eigenschaften und Bedürfnissen. Durch gegenseitiges Verstehen wird die Grundlage für eindeutige Verständigung und Harmonie geschaffen.

Der Mensch und seine Verbundenheit zu den Tieren.

Stell dir vor, dein Hund …

  • Geht entspannt neben Dir, statt Dich an der Leine durch die Gegend zu zerren.

  • Kommt gerne und sofort zu Dir, wenn Du ihn rufst.

  • Vertraut Dir und orientiert sich an Dir.

  • Akzeptiert ohne Schreien Dein ,,Nein“, weil Du z. B. ein Verhalten stoppen willst, dass Ihm schadet ... oder Deiner Einrichtung.

  • Versteht Dich und Du erkennst auch seine Bedürfnisse.

  • Kann sich entspannen, weil Du ihm die Struktur, Liebe und Sicherheit gibst, die er dafür braucht.

Ich erkläre Ihnen gerne, wie wichtig es ist, hinter ein schwieriges Verhalten wie Bellen, Beißen, Knurren, an der Leine ziehen zu schauen. All das sind Signale die Ihnen zeigen, dass etwas aus dem Gleichgewicht geraten ist und Ihrem Hund etwas fehlt, um das von Ihnen gewünschte Verhalten zeigen zu können. Alles was der Mensch tut und wie er denkt, hat Einfluss auf das Verhalten eines Hundes.

 

Gerne helfe ich Ihnen, die Zusammenhänge zu erkennen und zu verstehen. Damit haben Sie die Möglichkeit zu entscheiden, ob Sie das Verhalten Ihres Hundes so akzeptieren können oder selbst aktiv etwas verändern wollen. Aber bevor ich mit Ihnen in die Praxis gehe, bedarf es erst mal ein wenig theoretisches Hintergrundwissen, damit Sie ihren Hund wirklich verstehen können. Gerne helfe ich Ihnen dabei, für Sie und Ihren Hund die Grundlagen für ein zufriedenes und harmonisches Miteinander zu erarbeiten.

 

Ich würde mich freuen, Sie und Ihren Hund bei meinen Kursen und Trainings persönlich begrüßen zu dürfen.

Anfrage senden

Meine Qualifikationen

  • Arbeitstherapeutin

  • Hundetrainerin für tiergestützte Therapie

  • Hundetrainerin

Rufen Sie mich an:

Senden Sie mir eine Nachricht:

Informationen zu Cookies


Notwendige Cookies


Diese Cookies sind wichtig, damit Besucher die Website durchsuchen und ihre Funktionen nutzen können. Keine dieser Informationen kann zur Identifizierung von Besuchern verwendet werden, da alle Daten anonymisiert sind.


Sitzung


Zweck: Zum Erinnern an unterschiedliche Besucherpräferenzen auf der Website.
Dauer: Für die Dauer der Browsersitzung.


Bevorzugte Sprache


Zweck: Um die Website in der vom Besucher bevorzugten Sprache bereitstellen zu können (wenn die Website mehrere Sprachen enthält).
Dauer: 1 Jahr.


Währung


Zweck: Um Preise in der Währung anzeigen zu können, die den Vorlieben des Besuchers entspricht.
Dauer: 30 Tage.


Google Recaptcha


Zweck: Um überprüfen zu können, ob der Besucher ein Mensch ist, und um die Menge an Spam aus Kontaktformularen zu begrenzen.
Dauer: 1 Jahr.
Anbieter: Google



Cookies von Drittanbietern


Diese Cookies sammeln Informationen darüber, wie Besucher die Website nutzen, z. B. welche Seiten sie besucht haben und auf welche Links sie geklickt haben. Keine dieser Informationen kann zur Identifizierung von Besuchern verwendet werden, da alle Daten anonymisiert sind.


ga


Zweck: Registriert eine eindeutige ID, mit der statistische Daten darüber generiert werden, wie der Besucher die Website nutzt.
Dauer: 1 Jahr.
Anbieter: Google


git


Zweck: Wird verwendet, um die Anforderungsrate zu drosseln.
Dauer: 1 Jahr.
Anbieter: Google


gat


Zweck: Wird von Google Analytics verwendet, um die Anforderungsrate zu drosseln.
Dauer: 1 Jahr.
Anbieter: Google